Endodontie- Praxisarbeit auf höchstem Niveau

Im Juni 2008 erlangte Frau Dr. Angelika Mika MSc,
nach einem ca. dreijährigen postgradualen Universitäts-Studium, ihren Master of Science Endodontie und somit Spezialistin auf dem Gebiet der Wurzelkanalbehandlungen. Spätestens dort, wo der normale Zahnarzt an seine Grenzen gelangt, beginnt mein Aufgabengebiet. Regelmäßige Fortbildungsaufenthalte in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz vervollständigen ihre Erfahrungen auf dem Gebiet der Endodontie.

 

Ich arbeite mit einem hochauflösenden Mikroskop, durch das ich kleinste Wurzelkanäle und Verzweigungen erkennen kann. So ein aufwendiges Gerät ist in einer herkömmlichen Zahnarztpraxisin in der Regel nicht vorhanden. Dies unterstützt den langfristigen Erfolg der Behandlung.

 

Die Endodontie befasst sich mit den Erkrankungen im Zahninneren. Eine Wurzelkanalbehandlung (endodontische Behandlung) ist indiziert bei einer Entzündung oder Infektion des Zahnnervs. Tiefe Karies, wiederholte Behandlungen am Zahn, Zahn-/Wurzelriss oder Unfallverletzungen können die Ursache sein.
Unbehandelte Schädigungen des Zahnnervs verursachen Schmerzen und lassen diesen schließlich absterben. Dann können sich Bakterien rasend schnell vermehren. Dringen sie über die Wurzelspitze hinaus, reagiert die körpereigene Abwehr dort mit einer schmerzhaften Vereiterung. In der Folge kann das zur Zerstörung des umliegenden Kieferknochens führen.